«Tegnells Behauptungen sind falsch!» … WIRKLICH ?

Nachdem der schwedische Chef-Epidemiologe Italiens Gesundheitssystem kritisiert hat, wehren sich die Italiener gegen Anders Tegnell (schreibt BLICK, obwohl … siehe unten „Christian Spren“). Auch dessen Vorgängerin Annika Linde spart nicht mit Kritik …

… sie hätte wie auch die Schweizer Regierung alles zugemacht, obwohl in der Schweiz die sogenannte Reproduktionsrate 4 Tage vor dem Lockdown bei 1 lag … das war der Wert der immer angestrebt wird !

Christina Spren: Seltsamer Artikel! Gerade heute wird in der italienische Zeitung „La Repubblica“ ungeschönte Selbstkritik geübt, und zwar mit diesen Worten: „Wir wussten, dass das Virus gegen die über 70-Jährigen wütete, aber wir taten nichts, um sie zu schützen: 26.422 von ihnen starben. Mehr als die Hälfte von ihnen, die Schwächsten, starben in medizinischen Einrichtungen. Vom öffentlichen Dienst einem schwachen Netz von Einrichtungen anvertraut, mit weniger Unterstützung als für die Gefangenen!“

BLICK: Diplomaten ganz undiplomatisch: Italiens Botschaft in Stockholm wehrt sich gegen Behauptungen des schwedischen Chef-Epidemiologen. Und zwar mit deutlichen Worten. «Leider sieht sich die Botschaft gezwungen, erneut die falschen Behauptungen zu bestreiten», heisst es in einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung der Italiener in Bezug auf Anders Tegnell …

WOLF: Aber wenn zu viele Linke in der Regierung sitzen, dann kommt genau so eine geschönte und verzerrte Pressemitteilung raus, während kritische Zeitungen wie „La Republica“ ungeschönt (also auch mit selbstkritik am System) berichten !

BLICK: Der umstrittene Chef-Epidemiologe hatte kurz zuvor in der schwedischen Boulevardzeitung «Aftonbladet» indirekt über Italien gelästert. Tegnell ist der Architekt der schwedischen Anti-Lockdown-Strategie, die noch immer zu hohen Infektions- und Todesfällen führe

Werner Werhub: Es hat mal jemand gesagt . Schliesse die Bevölkerung 2 Wochen ein und du kannst mit ihr machen was du willst. Bei uns war die sogenannte Reproduktionsrate 4 Tage vor dem Lockdown bei 1, das war der Wert der immer angestrebt wird, und der geniale Bundesrat hat gleichwohl alles zugemacht. Schweden hat jetzt einige tote mehr dafür bis Ende des Jahres immer weniger weil die Herdenimmunität dann extrem hoch ist und bei uns beten sie für Impfungen die weniger bringt als die Immunität

Claudio Hammer: Und kaum jemand spricht über Griechenland, die haben mit gerade mal 17 Toten pro Mio um ein vielfaches weniger auch als die CH mit 222, Schweden 423 oder die Briten mit mittlerweile auch schon 558! Dies wegen einem harten und früh eingeleiteten Lockdown, obwohl das Gesundheitswesen in Griechenland ziemlich angeschlagen ist, die Finanz sowieso und dazu noch eine massive Flüchtlingsproblematik hat. Griechenland dürfte 2020 vermutlich eines der sichersten Mittelmeerferienländer sein.

Erich Schweizer: Italien hat ziemlich alles falsch gemacht was möglich war. Die Bevölkerung einzusperren über Wochen ohne Sportmöglichkeiten, Spazierengehen etc. führt zu schlechteren Ergebnissen. Das Immunsystem wird so geschwächt und von der Wirtschaftsdepression gar nicht zu sprechen.

Auszüge: https://www.blick.ch/news/ausland/italien-wehrt-sich-nach-fieser-laesterei-gegen-schwedens-chef-epidemiologen-tegnells-behauptungen-sind-falsch-id15911554.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.